Die erste katholische Radwegekirche Thüringens

„St. Laurentius“ in Bodenrode

Der „Leine-Heide-Radweg“ beginnt seinen über 420 km langen Verlauf an den Leinequellen bei Leinefelde, führt über Beuren durch unsere Verwaltungsgemeinschaft in den Orten Wingerode und Bodenrode-Westhausen.

Die idyllisch im Ortskern von Bodenrode gelegene Kirche „St. Laurentius“ befindet sich unmittelbar an diesem „Leine-Heide-Radweg“.

Neben dem Wandern erfreut sich auch das Fahrradfahren immer größerer Beliebtheit. Wochentags, aber vor allem am Wochenende, sieht man schon jetzt viele Radler durch unsere Orte fahren. Diesen Trend möchten wir gern fördern und immer weiter ausbauen.

Um unsere malerische Eichsfeldregion noch attraktiver zu gestalten und für die Einheimischen, wie auch die Besucher noch beliebter werden zu lassen, kam die Idee zu der Radwegekirche in Bodenrode auf.

Die Kirche ist jetzt die 1. Katholische Radwegekirche in Thüringen! Mit Freude und Stolz wurde dies auch würdig gefeiert! Der Festakt fand am Sonntag, dem 20. Juni 2010, in Bodenrode, an der Kirche, statt. Nach einer Andacht und Segnung von Pfarrer Stubenitzky, wurden durch Pfarrer Christfried Boelter von der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands zwei Symbole überreicht – das offizielle Logo der Radwegekirche und das der offenen Kirche.

 

 

Es lohnt sich hier einmal her zu radeln, Rast zu machen, inne zu halten, ein paar Minuten Ruhe und Besinnung in Stille zu finden. Zur Erholung der Besucher lädt auch das in den letzten Jahren neu geschaffene, Radfahrer gerechte Kirchenumfeld, incl. des neuen Angers, mit historischem Angerstein, ein.

Alle Pilger des Jakobsweges können in der Radwegekirche oder in der Verwaltungsgemeinschaft „Leinetal“ einen Pilgerstempel erhalten.

 

weitere Informationen unter:

Verwaltungsgemeinschaft Leinetal,

Hauptstraße 73,

37308 Bodenrode-Westhausen

Telefon: 03606 / 550015

b.sippel@vg-leinetal.de

www.vg-leinetal.de

Höhepunkte an der Radwegekirche bilden alljährlich das Angerfest im August sowie der Adventsmarkt im Dezember. Zahlreiche Besucher feiern hier gern, denn es gibt immer ein umfangreiches Programm für Groß und Klein.

Eine herzliche Einladung zu den Veranstaltungen an alle Radfahrer, Pilger und Wanderer in der Region und aus der Ferne!