Geschichtliches

In der Vergangenheit gab es in Steinbach keine Vereine, die die Kirmes besonders vorbereiteten. In den letzten Jahren der DDR kümmerte sich der Dorfklub in Zusammenarbeit mit Jugendlichen um die weltlichen Feiern. Mit dem sich abzeichnenden Ende der DDR übergab er die Kasse und Verantwortung im Frühjahr 1990 an engagierte Jugendliche, die die letzte Kirmes in den LPG-Hallen nach gewohntem Muster organisierten und ausführten. Diese Jungendlichen hatten großes Interesse daran, dass "ihre Kirmes" auch 1990 auf dem hohen Niveau der letzten Jahre gefeiert werden konnte. Ohne finanzielles Startkapital, ohne Erfahrung und mit einer neuen Währung (D-Mark) bestand ein erhebliches Risiko.

Burschenverein 1990

Nach einer gelungenen Festwoche 1990 wurde dann 1991 der Burschenverein gegründet. Er richtete die Kirmes bis 2007 aus.
Die Kirmesgesellschaft Steinbach (KGS) wurde 2012 gründet. Sie hat sich die Aufgabe gestellt, Steinbächer Kirmestradition besonders zu pflegen. Ihre Satzung lehnt sich an die anderer Kirmesgesellschaften an. Der Ablauf einer Kirmes ist vielfältiger geworden und neue Bräuche wurden eingeführt. Die Gesellschaft übernahm jedoch nicht den gesamten organistischen Aufwand und Ausschank, wie zuvor der Burschenverein. Die Aktivitäten der Kirmesgesellschaft beginnen am Freitag mit dem Ausgraben der Kirmes und dem damit verbundenen Antrinken. Am Samstagnachmittag folgt das "lustige Büsche holen" und das Kirmesbaumsetzen (es wird eine möglichst hohe, mit Fähnchen geschmückte Birke gesetzt) mit gemeinsamen Kaffeetrinken auf dem Festplatz. Abends ist dann auf dem Gemeindesaal Kirmestanz, wo sich die gesamte Gemeinde und Gäste versammeln. Burschen und Mädchen der Kirmesgesellschaft, angeführt von dem Platzmeisterpaar eröffnen den Tanzabend mit dem ersten Tanz. Danach wird von allen das Steinbächer Kirmeslied "Zum Wohle..." gesungen.
Am Sonntagmorgen folgt das Kirmeshochamt, danach kann am Bierstand gemeinsam ein kurzer Frühschoppen eingelegt werden. Es folgt der Kindernachmittag auf dem Festplatz, abends ist wieder Tanz.
Der Montag beginnt um 11 Uhr mit dem Frühschoppen, der sich über den ganzen Tag hinzieht. Hier dürfen Blasmusik und Schlachteplatten nicht fehlen. Zur Aufbesserung der Kirmeskasse wird der Kirmesbaum versteigert. Gegen 18 Uhr wird die Kirmes wieder feierlich beerdigt, indem eine Flasche Schnaps vergraben wird.  2016 hatte die Steinbächer Kirmesgesellschaft 37 Mitglieder.

Aktuelles

5 Jahre Kirmesgeseltschaft Steinbach

Vom 28. bis 31. Juli 2017 feiert Steinbach, angeführt von der Kirmesgeseltschaft Steinbach die große Sommerkirmes. Doch dieses Jahr ist es anders;da der Gemeindesaal renoviert wird, feiert Steinbach dieses Jahr eine Zeltkirmes "auf dem Festplatz am Harz". Hierzu werden alle Bürger aus nah und fern recht herzlich eingeladen.